Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/train1

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Tod

Abgesehen von Zahlen und der Macht eines eventuell existierenden Gottes ist alles endlich. Das Leben eines Sternes endet genauso, wenn auch nach einer längeren Zeitspanne, wie das von uns Menschen. Über Jahrtausende hin weg hat uns Menschen immer wieder eine Frage bewegt, was ist es, dieses nicht existierende, jedoch permanent präsente Ding genannt Tod.

Nun stellt sich die Frage, was ist der beste, wenn auch nur subjektiv korrekte Weg, um ihm zu begegnen. War oder ist der Kampf die Lösung? Kommt derjenige, der für seine Ideale und Überzeugungen antritt, in den Genuss eines anderen Todes, wie jemand der nur des Kämpfens wegen kämpft? Gibt es den Tod überhaupt oder etwa nur einen Tod der uns alle, gleich ob Mensch, Tier oder Pflanze ereilt?

Um solch eine Frage beantworten zu können, müssten, wenngleich auch nie sicher, wissen, wer oder was der Tod ist. Das wer bezieht sich hier jedoch nicht auf die mögliche menschliche Ursache unseres Dahinscheidens, nein vielmehr drehen sich hier die Gedanken und Thesen um "höhere Wesen", die in der mystischen Hierarchie den Engeln Gleich gestellt sind, nicht umsonst gibt es die Vorstellung eines so genannten Todesengel. Aufgrund der Tatsache, dass Menschen, gleich ihres Standes, wohl die Begegnung mit diesen wesen weder berichten, noch würden wir solchen berichten, würden sie berichtet werden, glauben schenken.

Auch variiert die Darstellung der Person des Todes von Kulturkreis zu Kulturkreis. Während im nicht amerikanisierten Europa ein mal ein Skelett mit einer Sanduhr, die Verkörperung des Todes war, so wurde in Amerika diesem Geschöpf der Schrecken genommen, in dem man diesem Ehrfurcht gebietenden Geschöpf einfach einen Kapuzenmantel übergeworfen hat. Im japanisch-asiatischen Raum, ist der Tod nicht mehr auf die Stufe eines Engelsgleichen Wesens reduziert, hier wird er zum Gott erhoben. Hier tritt dann die Teilung zwischen Shinigami (Todesgott) und Kami (Gott bzw. Schöpfungsgott). Auch haben die verschiedensten Sparten des menschlichen Daseins unterschiedliche Definitionen für den Tod.

In der Religion ist er meist die Tür, nach derem kurzen durchschreiten man in das "nächste Leben" eintritt. Andere wiederum sagen, dass der das Ende einer Existenz in jeglicher Form bedeutet. In beiden Fällen wird versucht die Masse zu manipulieren, denn sollte man seinen Mitmenschen etwas antun, und zwar bewusst, so würden nur Qualen auf derjenigen warten, wie diese Aussehen variiert von Glaube zu Glaube.

5.5.08 19:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung